Drucken

Die Unaufrichtigkeit - eine Krankheit des Herzens -

Zugriffe: 1501

Sodann, Diener Gottes, ich ermahne euch und mich zur Rechtschaffenheit.

Brüder im Islam, ALLÂHU Ta^âlâ erschuf uns, befahl uns, Ihn anzubeten, bescherte uns Gaben, die wir nicht in der Lage sind aufzuzählen und legte uns die Dankbarkeit auf, indem wir Ihn anbeten und Ihm gegenüber gehorsam sind, indem wir das verrichten, wozu ALLÂH uns verpflichtete und das unterlassen, was Er uns verbot. Der Pflichtdank geschieht nur so, wie erwähnt, und es wurde auch gesagt, dass die Dankbarkeit zu ALLÂH dadurch geschieht, dass man die Gaben Gottes nur für das Erlaubte verwendet.

ALLÂHU Ta^âlâ sagt in der Sûrah al-Haschr, Âyah 18:

﴿يَا أَيُّهَا الَّذِينَ ءامَنُوا اتَّقُوا اللَّهَ وَلْتَنْظُرْ نَفْسٌ مَا قَدَّمَتْ لِغَدٍ وَاتَّقُوا اللَّهَ إِنَّ اللَّهَ خَبِيرٌ بِمَا تَعْمَلُونَ 18﴾

Die Bedeutung lautet: O ihr Gläubigen, seid rechtschaffen, indem ihr die Pflichten, die Gott euch auferlegte, nicht unterlasst; und der Diener Gottes soll überlegen, was er für den Tag des Jüngsten Gerichts vorbereitet hat. Seid rechtschaffen, indem ihr die Sünden unterlasst, gewiss ist ALLÂH wissend über eure Taten.

Brüder im Islam, die Rechtschaffenheit ist ein Wort, welches leicht über die Zunge geht, jedoch schwer auf der Waage wiegt und sie geschieht im Herzen, denn Imâm Ahmad überlieferte in seinem „Musnad“, dass der Gesandte Gottes ﷺ dreimal auf seine Brust zeigte und sagte:

التَّقوى هَا هُنَا التَّقْوَى هَا هُنَا اﻫ

Die Bedeutung lautet: Hier findet die Rechtschaffenheit statt, hier kommt die Rechtschaffenheit zustande, hier.

Das Herz ist der Befehlsgeber der Glieder, wenn das Herz ein gutes ist, dann wird die Person rechtschaffen; und wenn es verdorben ist, dann wird die Person zu einer sündigen Person. Also seid rechtschaffen und bereitet euch auf den Tag des Jüngsten Gerichts vor. ALLÂHU Ta^âlâ sagt in der Sûrah asch-Schu^arâ´, Âyah 88 und 89:

﴿يَوْمَ لا يَنْفَعُ مَالٌ وَلَا بَنُونَ 88 إِلَّا مَنْ أَتَى اللَّهَ بِقَلْبٍ سَلِيمٍ 89﴾

Die Bedeutung lautet: An dem Tag, an dem Vermögen und Kind nicht nutzen, außer demjenigen, in dessen Herzen sich kein Unglaube befindet. 

Bruder im Islam, halte dich daran, die Gesetze, die ALLÂH uns auferlegte, zu befolgen und den Charakter des Propheten ﷺ und sein Verhalten nachzuahmen.

Schütze dein Herz, denn es gibt Herzkrankheiten, die die weltlichen Mediziner nicht behandeln können. Wenn dein Herz ein gutes ist, dann wird dein ganzer Körper ein guter Körper sein; und wenn dein Herz verdorben ist, dann verdirbt auch dein gesamter Körper und dein religiöser Zustand verschlechtert sich, da das Herz der Befehlsgeber der Glieder ist: Damit befiehlst du.

Brüder im Islam, zu diesen Krankheiten gehört die Unaufrichtigkeit. Sie bedeutet, dass man die gute Tat ausführt, damit die Menschen ihn sehen und loben. ALLÂHU Ta^âlâ sagt in der Sûrah al-Bayyinah, Âyah 5:

﴿وَمَا أُمِرُوا إِلَّا لِيَعْبُدُوا اللَّهَ مُخْلِصِينَ لَهُ الدِّينَ﴾

Die Bedeutung lautet: Ihnen wurde nichts befohlen, außer einzig und allein ALLÂH aufrichtig anzubeten. 

Bruder im Islam, habe immer die aufrichtige Absicht und falle nicht in die Unaufrichtigkeit. Höre mit mir den folgenden Qudsiyy-Hadîth. Imâm Muslim überlieferte, dass Abû Hurayrah berichtete, dass der Gesandte Gottes ﷺ sagte:

قالَ اللهُ تعالَى أنَا أَغْنَى الشُّرَكَاءِ عَنِ الشِّرْكِ مَنْ عَمِلَ عَمَلا أَشْرَكَ فيهِ مَعِي غَيْرِي تَرَكْتُهُ وَشِرْكَهُ اﻫ

Dieser Hadîth bedeutet, dass es unpassend ist, Gott gegenüber unaufrichtig in den guten Taten zu sein.

Also, wenn du eine Tat ausführst, um von ALLÂH dafür belohnt und zugleich von den Menschen gelobt zu werden, dann erhältst du keine Belohnung dafür. Denn für die Tat, die man unaufrichtig ausführt, erhält man keine Belohnung, sondern man begeht durch die Unaufrichtigkeit eine Sünde. Bruder im Islam, nimm dich in Acht und beobachte dein Herz: Wenn du bemerken solltest, dass du im Alleinsein lediglich die Pflicht verrichtest, jedoch unter Menschen, Fleiß in der Verrichtung der empfohlenen Gebete zu den Pflichtgebeten zeigst, dann frage dich, warum du dich so verhältst. Und solltest du, wenn du alleine bist, schnell beten und dabei nur die Pflichtbestandteile erbringen, jedoch unter Menschen, deinem Gebet empfohlene Bestandteile hinzufügen, dann frage dich, warum du so handelst und ob du es anstrebst, Ansehen in den Herzen der Menschen zu gewinnen. Frage dich dann, ob dir das lieber ist, als einen hohen Rang beim Schöpfer aller Geschöpfe zu haben. Die Menschen sind Geschöpfe, so wie du ein Geschöpf bist. Sie erschaffen keinen Nutzen und keinen Schaden und können dir nur dann nutzen noch schaden, wenn ALLÂH es will. Das Lob der Menschen, es vermehrt weder die Versorgung noch schiebt es den Zeitpunkt des Todes auf noch nutzt es dir am Tag des Jüngsten Gerichts. Bewahre dein Herz vor der Unaufrichtigkeit und strebe es an, dass die Liebe Gottes – des Schöpfers des Guten und Schlechten – dir zuteilwird. Habe eine aufrichtige Absicht, denn auch wenn die Menschen dich beleidigen oder loben, das Gute ist, wenn dir die Liebe Gottes zuteilwird.

Brüder im Islam, hört mit mir den Abschnitt des folgenden Hadîth, den Imâm Muslim überlieferte:

وَرَجُلٌ تَعَلَّمَ الْعِلْمَ وَعَلَّمَهُ وَقَرَأَ الْقُرْءانَ فَأُتِيَ بِهِ فَعَرَّفَهُ نِعَمَهُ فَعَرَفَهَا قَالَ فَمَا عَمِلْتَ فِيهَا قَالَ تَعَلَّمْتُ الْعِلْمَ وَعَلَّمْتُهُ وَقَرَأْتُ فِيكَ الْقُرْءانَ، قَالَ كَذَبْتَ وَلَكِنَّكَ تَعَلَّمْتَ الْعِلْمَ لِيُقَالَ عَالِمٌ وَقَرَأْتَ الْقُرْءانَ لِيُقَالَ هُوَ قَارِئٌ فَقَدْ قِيلَ، ثُمَّ أُمِرَ بِهِ فَسُحِبَ عَلَى وَجْهِهِ حَتَّى أُلْقِيَ فِي النَّارِ، وَرَجُلٌ وَسَّعَ اللهُ عَلَيْهِ وَأَعْطَاهُ مِنْ أَصْنَافِ الْمَالِ كُلِّهِ فَأُتِيَ بِهِ فَعَرَّفَهُ نِعَمَهُ فَعَرَفَهَا قَالَ فَمَا عَمِلْتَ فِيهَا قَالَ مَا تَرَكْتُ مِنْ سَبِيلٍ تُحِبُّ أَنْ يُنْفَقَ فِيهَا إِلَّا أَنْفَقْتُ فِيهَا لَكَ، قَالَ كَذَبْتَ وَلَكِنَّكَ فَعَلْتَ لِيُقَالَ هُوَ جَوَادٌ فَقَدْ قِيلَ، ثُمَّ أُمِرَ بِهِ فَسُحِبَ عَلَى وَجْهِهِ ثُمَّ أُلْقِيَ فِي النَّارِ اﻫ

Dieser Hadîth handelt über Menschen, die am Tag des Jüngsten Gerichts in die Hölle kommen und dort bestraft werden, obwohl einer von ihnen auf der Welt die Religion lernte und sie lehrte und den Qur´ân rezitierte und ein anderer auf der Welt viel Vermögen hatte und es für die verschiedensten Bereiche spendete; jedoch haben diese Menschen diese Taten nicht für ALLÂH ausgeführt, sondern um das Lob der Menschen zu erhalten, damit über den einen gesagt wird, dass er ein Gelehrter ist und über den anderen, dass er gütig ist.

Bruder im Islam, wenn du betest, dann bete nur für ALLÂH, wenn du spendest, dann spende nur für ALLÂH, wenn du dir noble Charaktereigenschaften aneignest, dann nur für ALLÂH, wenn du lernst, dann lerne nur für ALLÂH, wenn du lehrst, dann lehre nur für ALLÂH, und wenn du gütig bist, dann sei gütig nur für ALLÂH. Denn wenn du nicht so handelst, sondern unaufrichtig sein solltest, erhältst du keine Belohnung dafür, sondern eine Sünde wegen der Unaufrichtigkeit.

O ALLÂH, bitte lasse unsere Herzen frei von der Unaufrichtigkeit sein, lehre uns, was uns nutzt, lasse uns Nutzen davon tragen, lasse uns erfolgreich darin sein, das umzusetzen, was Du uns lehrst und beschere uns in alldem die Aufrichtigkeit.

Dies dazu und ich bitte ALLÂH um Vergebung für euch und mich.